Aktuelles
 
 

Himmelgeist ist der Ort im Land der Ideen...

 
 

Düsseldorf, 19. November 2010

Mit kreativem Einsatz rund um das Thema „alte, schützenswerte Bäume & Soziales“ wurde der Freundeskreis Himmelgeister Kastanie mit einem Innovationspreis auf Schloss Mickeln ausgezeichnet.
Den Preis erhalten an jedem Tag jeweils 365 ideenreiche, kreative Orte in Deutschland und sind Bestandteil des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen – 365 Orte“.
Hierbei setzte sich der Freundeskreis gegen 2.200 Bewerber aus der ganzen Republik durch.
„Wir freuen uns sehr über diesen schönen Preis, der unsere Arbeit bestätigt und uns stark motiviert“, so Andreas Vogt, Baumgeistsekretär der Himmelgeister Kastanie.
Bei seiner Rede vor über 75 Gästen im blauen Salon auf Schloss Mickeln stellte er fest: “Die Himmelgeister Kastanie ist das Symbol für den Baumschutz und unsere Aktionen rund um Mensch, Tier und Natur. An der Kastanie organisieren wir nur einmal im Jahr eine Aktion.  Ansonsten lassen wir dem Baum und seinen Besuchern die wohltuende Ruhe. Der Rest findet woanders in Düsseldorf und in der Phantasie der Menschen statt. Unsere Aktivitäten sollen Nachahmer in der ganzen Republik und in vielen Ländern finden.“
Viele Gäste, darunter Beatrix Philipp (Mitglied des Bundestags, CDU), Peter Preuß (Mitglied des Landtags NRW, CDU ),  Helga Stulgies ( Beigeordnete Dezernentin der Landeshauptstadt Düsseldorf ), Iris Bellstedt ( Bü90/Die Grünen, Fraktionssprecherin und Ratsmitglied ),
Dr. Michael Hammer ( Himmelgeist 1100 e.V. ), Koordinatoren des Ambulanten Kinderhospizdienstes Düsseldorf, Lebenshilfe e.V., Ökumenische Hospizbewegung Düsseldorf Süd e.V., Bezirksvorsteher H. Leo Schuth ( CDU ), Leitung der Hauptschule Itterstrasse, Astrid Lindgren Förderschule, Herr Pastor Frank Heidkamp (Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen), nahmen an der Feier teil.
Deutsche Post Pressesprecherin Gabriele Heltewig kam mit beiden Briefträgern, Ekrem Dönder und Bernd  Götzen. Seit 2007 hat die Himmelgeister Kastanie eine offizielle Postanschrift. Jährlich stellen beide Briefträger über 1.000 Briefe aus Deutschland und dem Ausland dem Briefkasten am Baum zu.
„Die Funktionen der vielen Gäste dokumentiert die Vielfaltigkeit unseres Projektes. Bei uns machen ganz zwanglos Menschen aus der Lokalpolitik, Brauchtum, Sport, Ehrenamt mit. Jeder, so wie er kann und möchte “, so Vogt.
„Wir arbeiten unkommerziell, bezahlen alles aus eigener Tasche oder über Partner. Wir sind und bleiben ein lockerer Freundeskreis. Alle in unserem Freundeskreis, unsere Partner, allen voran genannt die Stadtbäckerei mit dem großzügigen Ehepaar Westerhorstmann-Bachhausen und die Deutsche Post, haben diesen tollen Preis verdient. Wir freuen uns sehr über die Glückwünsche der Bräutigamseiche aus Eutin“.
Begrüßt wurden die Gäste von Dudelsackspieler Axel Römer, dessen schottische Klänge sicherlich manchen Himmelgeister Bürger aufhorchen ließen.
Viele waren zum ersten Mal auf Schloss Mickeln und bewunderten die wunderschönen Räumlichkeiten.
Alexander Hakenholt von der Geschäftsleitung der Deutschen Bank gratulierte: „Der Wettbewerb ist eine Initiative der Bundesregierung, dem Berufsverband der Deutschen Industrie und der Deutschen Bank. Noch können sich Initiativen bis zum 5.12.2010 für 2011 bewerben ( www.land-der-ideen.de ). Düsseldorfer, macht mit! Heute schaut ganz Deutschland auf Himmelgeist“.
Mundartexpertin Monika Voß begeisterte alle Teilnehmer zum Abschluss der Glückwunschansprachen mit einer Rede rund um die Himmelgeister Kastanie auf Düsseldorfer Platt. Erfreut, motiviert und ausgerüstet mit zahlreichen  Ideen, verließen die Gäste nach einem gemütlichen Beisammensein das Himmelgeister Anwesen.

Gru▀worte der Bräutigamseiche Eutin vom 19.11.2010

Artikel der Rheinischen Post vom 20.11.2010 Teil 1

Artikel der Rheinischen Post vom 20.11.2010. Teil 2